was mir grad sauer aufstößt
 



was mir grad sauer aufstößt
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


Webnews



http://myblog.de/pestmaul

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Er nun wieder - Schäuble rudert zurück

Ich hab das ja gar nicht so gemeint, wie ich es gesagt habe - so ist kurz gefasst, das Statement vom bekloppten Rolli-Minister. Also doch keine Grundghesetzänderung? Kein präventives Abknallen von TerrorVERDÄCHTIGEN (!), keine Internierung ala Guantamo, kein Handyverbot? Seltsamer und seltsamer! Oder etwas doch nicht? Während sich die Nation, einschließlich meiner einer, über diesen Bekloppten Angsthasen aufregt, wird im Bundestag nahezu unbeachtet eine Reihe von Gesetzen durchezogen, die einige der Forderungen des Rolli-Ministers vorwegnehmen: Online-Durchsuchenunge, Verwanzung von Wohnungen Verdächtiger, und ähnliches.

Ablenkungsmanöver? Absolut!

Aber auch die bittere Wahrheit eines verschreckten Kaninchens.

Schäuble: Die Islamistischen Terroristen wollen genau das, was Sie jetzt haben, bzw, das, woraus diese daraus entstandenen Forderungen ihre Wurzeln sind: ANGST machen! 

Ich bin nicht so naiv, zu glauben, dass Deutschland kein Terrorziel ist, der fehlgeschlagene Kofferbombenanschlag hat mir, und Allen anderen, die Gefahr nur  bewußter gemacht . Aber auch, wenn Sie jetzt zurückrudern: Die Forderungen eines Angsthasen stehen im Raum. Und Osama klatscht sich vor Freude in die Hände.

Drei Dinge noch: Wie Verdächtig waren die Attentäter von 9/11? 

Wieviel Attentäter kommen aus dem eigenen Land (Siehe Irak)? England und Frankreich ist eine andere Geschichte, eben wegen derselben.

Was tun ebendiese Länder, um zu verhindern, dass ihre Zuwnaderer Attentate in anderen Ländern begehen?

 

Fällt mir gerade noch ein Leserbrief aus der Süddeutschen Zeitung ein:

Da schwafelt der Schreiber davon, dass man Nicht-Abschiebbare Personen internieren können muß: Darf man, laut bestehendem Gesetz, bis zu 3 Monaten. Oder dass man einen Attentäter in Spe, mit Sprengstoffgürtel um den Bauch oder einer Waffe im Anschlag umbringen dürfen muß anstatt tatenlos zuzuschauen: Darf man, muß man sogar (auch Sie oder ICH): Fällt unter Notwehr bzw. Nothilfe !

 Und last but not least: Eine Aushöhlung der Verfassung und des Grundgesetzes mag durchaus die Richtigen Treffen. Nämlich die Terrorverdächtigen. Aber wann sind Sie verdächtig? Wann schlägt die Aufweichung der Menschenrechte durch und wird totalitär? Wann wird aus einem Mitläufer ein Terrorist? (filmtip: BRAZIL von Tery Gilliam! Viel Besser, weil aktueller,  als "1984"!)

Zu der Zeit, als das Grundgesetz gemacht wurde, gab es noch wesentlich mehr intelligente und VERANTWORTUNGSVOLLE Politiker als Heute.

Ach ja: es darf keine Denkverbote geben, sagt der Terrorverhinderer: Doch, das darf es , über machen Dinge darf man nicht einmal nachdenken: Nämlich Menschen, die sich, wie auch immer, verdächtig gemacht haben, präventiv umzubringen. Damit ist man  ein (Gedanken)-Terrorist und nicht besser als BinLaden. Und die Menschenrechte gelten für Alle, Überall.

Ungeachtet Von Guantamo, wo sie mit Füßen getreten werden, oder in Israel, bzw Palästina, wo Terrorführer von der Israelischen Regierung mit Raketen in die Luft gesprengt werden und vice versa. Wenn Andere etwas Falsch machen, muß man dass nicht unbedingt nachmachen.

Oder: Leute, esst mehr Scheiße, Millionen Fliegen können sich nicht irren! ??? 

16.7.07 00:41
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung