was mir grad sauer aufstößt
 



was mir grad sauer aufstößt
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


Webnews



http://myblog.de/pestmaul

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sind die Guten Manieren im Arsch?

Immer wieder mal stoßen mir  die fehlenden Manieren insbesondere von Jugendlichen sauer auf. Beispiele: Ich bin auf dem Weg zu McDoof. Eine junge Frau ist auf dem Weg nach draußen, beide Hände voll mit Tüten voller Junk-Food. Selbstverständlich halte ich ihr die Türe auf. Was Kommt ist: Nichts. Kein dankbarer Blick, kein Nicken, um mir zu zeigen, dass sie diese Geste wahrgenommen hat, schon gar kein "Danke"! Meine guten Manieren verbieten mir, ihr die Türe in den Rücken zu knallen. Oder die Leergut-Jungs in meinem Getränkeladen. Selbstverständlich nehme ich den Leergut-Bon mit einem "Danke" entgegen. Mit viel Glück bekomme ich ein kaum vernehmbares "Bitte!" zurück. Darf es ein bißchen mehr sein? Was ist daran so schwer, freundlich die Tageszeit zu sagen, oder die minimalen Regeln der Höflichkeit anzuwenden? Jugendliche halt!

ABER STOP!

Von wem haben die denn ihre Manieren? Kurzinfo: Ich bin Pförtner an der Musikhochschule in Köln und habe mit vielen Menschen zu tun: Dozenten, Studenten, Mitarbeiter, Konzertesucher. Höflichkeit ist für mich völlig selbstverständlich, dafür kennt man mich. Und man ist auch mir gegenüber höflich. "Bitte" und "Danke" sind, nach der freundlichen Nennung der Tageszeit, die meistgesprochenen Wörter an meinem Arbeitsplatz. Zumindest was Studenten und Dozenten betrifft. Beim Besuchern ist das nicht so selbstverständlich. Gerade heute hatte ich mal wieder so einen speziellen Fall. Nach einem Konzert waren endlich die letzen Personen aus dem Haus und ich konnte abschließen um meinen Feierabend zu genießen. Gerade, als ich die Garage verschloßen hatte, kamen 5 Besucher, die sich nach dem Konzert noch ein Bier genehmigt hatte. Ich öffnete die Parkgarage also wieder, damit sie ihr Fahrzeug herausholen konnten. 30 Sekunden später wäre das Bier ziemlich teuer und zeitaufwändig geworden (ME auf dem Nummernschild). Ich rechnete irgendwie damit, das sie vor mir auf die Knie fallen würden, mir mit tränennassem Gesicht dankbar die Füße küssen und mir 100 € aufnötigten, oder zumindest ein einfaches "Danke" sagen würden. Stattdessen "Ach, wir hätten uns ja vielleicht erkundigen sollen, wann Sie schließen!"      Bei Prolls erwarte ich so was nicht unbedingt, aber bei eleganter Abendgaderobe und fettem Benz?       Noch schlimmer die Bäckerei, bei der ich, notgedrungen (Weil offen auf der Fahrt zur Arbeit und lecker Brot): Die "Dame" hinter der Theke, offenbar osteuropäische Wurzeln, zieht ein Gesicht, als ob ihre Arbeit eine Strafe wäre, ihr genuscheltes "Guten Tag", "Bitte" und "Danke" klingt, als ob sie dazu geprügelt worden wäre. Und jedesmal fragt sie mich, obwohl ich regelmäßig dort einkaufe, ob ich das Brot geschnitten haben möchte!
JA zum Donnerwetter! Und wieso ist das so schwer, sich das zu merken? Ich weiß doch auch, in welchem Raum welcher Dozent an diesem Tage unterrichtet oder welchen Raum er bevorzugt, wenn er außer der Reihe kommt! Und wieso ist das so schwer, LAUT und wirklich freundlich "Guten Tag!" zu sagen? Wieso ist es verdammt noch mal so schwer, aufmerksam und höflich zu sein? So schwer, dass Menschen, für die das selbstverständlich ist, auffallen, und nicht die, für die das nicht selbstverständlich ist?   Und muß man sich da wundern, dass die Jugendliche keine Manieren haben? Wohl eher nicht.

 

An dieser Stelle übrigens ein fettes Lob an die junge, freundliche und aufmerksame Kassiererin meiner Stammtankstelle, die es dem Pächter der Tankststelle zu verdanken hat, dass ich dort noch Stammkunde bin. Offenbar gerade Schichtwechsel, sie hat Spät und übernimmt gerade die ander Kasse. Während meine Bedienung mich fragt, was ich wünsche, flitzt sie zum Zigarettenregal, nimmt 3 Schachteln meiner Marke aus dem Regal und legt sie der Kollegin vor die Nase. Getankt hatte ich heute nicht, sonst wüßte sie ohne Nachfragen, welche Säule ich hätte.

 

Vielen Dank, dass Sie meine Beitrag zur Kenntnis genommen haben, über eine, wenn auch nur kurze, Rückmeldung in meinem Gästebuch oder einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

 

4.5.07 00:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung